Bildungsangebote bleiben weiterhin erlaubt (§ 5 CoKoBeV).

„Bei außerschulischen Bildungsangeboten sowie Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten muss der Unterricht so erfolgen, dass die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene wo immer möglich beachtet werden können.

Eine Gruppenobergrenze besteht nicht.

Bei der Teilnahme an Bildungsangeboten in geschlossenen Räumen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden [ohne Ausnahme, d.h. auch am Sitzplatz, Anm. WH e.V.]. Außerhalb von geschlossenen Räumen wird eine Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann (vgl. § 1a CoKoBeV).

Information für Kursteilnehmer:

Aufgrund der Hygienevorschriften des Robert-Koch-Instituts und der Arbeitsschutzstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie der Hessischen Corona-Verordnungen zur Vermeidung von Infektionskrankheiten / SARS-CoV-2 dürfen folgende Personen nicht an unseren Kurs teilnehmen:

  • Personen, die unter einer akuten respiratorischen Erkrankung (Husten, Halsschmerzen. Schnupfen, Fieber und Kopf- und Gliederschmerzen) leiden.
  • Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person mit bestätigter SARSCoV-2 Infektion hatten oder bei der noch ein offenes Testergebnis aussteht.
  • Personen, die einer amtlichen Quarantäne unterliegen

 

Weiterhin gelten folgende Hygieneregeln:

  • Halten Sie Abstand (Mindestabstand 1,5 m).
  • Halten Sie die Husten- und Nies-Etikette ein.
  • Verzichten Sie auf das Händeschütteln und sonstige Körperkontakte.
  • Zur Vermeidung von Kontaktinfektionen, betreiben Sie gute Händehygiene (Hände waschen mit Seife mindestens 20 Sekunden). Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
  • Die Bildung von zusammenstehenden Gruppen ist untersagt.