Information für Kursteilnehmer:

Aufgrund der seit Samstag, den 8. Januar 2022, erneut eingetretenen Eigenschaft von Frankfurt als Hotspot, sehen wir uns nun leider gezwungen, unseren Fortbildungsbetrieb mit dem „2G-Plus-Zugangsmodell“ fortzusetzen. Aktuell kann der Einlass nur mit 2G-Plus-Nachweis erfolgen (§ 27 Absatz 1 Nr. 3 Hess. Coronavirusschutzverordnung).

Dabei kann der Nachweis einer Booster-Impfung das negative Testergebnis ersetzen (§ 3 Absatz 2 Hess. Coronavirusschutzverordnung)

Die gilt für die Teilnahme an Veranstaltungen der FAZH GmbH, sowie Betreten der Räumlichkeiten der FAZH GmbH

 

Bitte beachten:

Falls Sie keinen vollständigen Impfschutz oder Genesenenstatus nachweisen können, Sie sich jedoch bereits zu einer unserer Fortbildungen angemeldet haben, bitten wir Sie höflich, Ihre Anmeldung stornieren zu lassen. Die Kursgebühr wird Ihnen selbstverständlich zurückerstattet.

 

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Teilnahme an unseren Fort- und Weiterbildungen ab dem 17.11.2021 nur noch unter den folgenden Voraussetzungen möglich ist:

 

1. Sie besitzen einen vollständigen Impfschutz inkl. Booster-Impfung

Bitte bringen Sie an jedem Kurstermin eine Impfbescheinigung mit:

  • Impfausweis oder
  • Impfbescheinigung(en) oder
  • Nachweis in Form eines Barcodes (z.B. CovPass-App)
  • gültigen Personalausweis

 

2. Sie besitzen einen vollständigen Impfschutz ohne Booster-Impfung

Bitte bringen Sie an jedem Kurstermin eine Impfbescheinigung mit:

  • Impfausweis oder
  • Impfbescheinigung(en) oder
  • Nachweis in Form eines Barcodes (z.B. CovPass-App)
  • gültiges, negatives Testergebnis
  • gültigen Personalausweis

 

3. Sie sind genesen

Als genesen gelten Sie, wenn Sie innerhalb der letzten 6 Monate positiv mittels PCR, PoC-PCR oder mittels einem anderen Nukleinsäurenachweis auf SARS-CoV-2 getestet wurden und das Testergebnis mindestens 28 Tage zurückliegt. Wenn Ihr Testdatum länger als 6 Monate zurückliegt, gelten Sie nicht mehr als genesene Person im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV).

Bitte bringen Sie an jedem Kurstermin ein Nachweisdokumentmit, dass Ihre Infektion mittels PCR-Testung bestätigt wurde, sowie einen gültigen Personalausweis. Akzeptiert werden digitale Versionen sowie Papierversionen.

 

ACHTUNG!

Sollten Sie keine der unter 1. - 2. aufgeführten Bescheinigungen am Kurstermin vorlegen, wird Ihnen der Zutritt in unsere Seminarräume und die Teilnahme an der gebuchten Fort- oder Weiterbildung verwehrt. Die Kursgebühr wird nicht zurückerstattet.

 

Weiterhin dürfen folgende Personen nicht an unseren Kursen teilnehmen:

  • Personen, die unter einer akuten respiratorischen Erkrankung (Husten, Halsschmerzen. Schnupfen, Fieber und Kopf- und Gliederschmerzen) leiden.
  • Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person mit bestätigter SARSCoV-2 Infektion hatten oder bei der noch ein offenes Testergebnis aussteht.
  • Personen, die einer amtlichen Quarantäne unterliegen.

 

Die Umsetzung unseres behördlich abgestimmten Hygienekonzeptes ist für Gäste und Mitarbeiter des Hauses verbindlich und ergänzt die Hausordnung. Darunter fallen u.a.:

  • Verpflichtung zum Tragen von medizinischen Masken /FFP-Masken in allen öffentlichen Bereichen, sowie in den Seminarräumen
  • Gebot des Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen, auch in den Aufzügen
  • Häufiges Händewaschen und regelmäßige Händedesinfektion
  • Einhaltung von Nies- und Hustenetikette

Wir reinigen und desinfizieren in häufigen und regelmäßigen Intervallen:

  • Alle häufig frequentierten Oberflächen in allen öffentlichen Bereichen wie Handläufe, Türklinken usw.
  • Alle häufig frequentierten Oberflächen in allen Seminarräumen wie Tische, Türklinken, Lichtschalter usw.
  • Alle häufig frequentierten Oberflächen in dem Cateringbereich wie Tische, Kaffeeautomaten, Kühlschränke usw.

Wir tragen unsere Masken mit einem Lächeln darunter:

  • Alle Mitarbeitenden absolvieren min. zwei Schnelltests/Woche, sofern noch nicht geimpf