Thementag Zahnbehandlungsphobie

Onlineveranstaltung

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

etwa fünf Millionen Menschen in Deutschland haben eine Zahnbehandlungsphobie. In den Industriestaaten Europas wird der Anteil der Bevölkerung mit einer ausgeprägten Zahnbehandlungsphobie auf zehn bis zwölf Prozent der Bevölkerung geschätzt. Vermutlich geht niemand „richtig gern“ zum Zahnarzt. Die meisten Menschen haben mehr oder weniger starke Angstgefühle, wenn es um bevorstehende Zahnarztbesuche geht. Es gibt allerdings Patienten, bei denen das Angstgefühl so stark ausgeprägt ist, dass von einer Zahnbehandlungsphobie gesprochen werden muss: Eine Krankheit, die auch im ICD (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme) gelistet ist. Eine Zahnbehandlungsphobie kann dazu führen, dass Zahnarztbesuche überhaupt nicht mehr wahrgenommen werden, obwohl die Patienten wissen, dass sich ihre Situation dadurch weiter verschlimmert. Wenn die Zahnschäden dann für alle sichtbar werden, kommt zur Angst noch die Scham – ein Teufelskreis! Die Grenze zwischen Angst und Phobie ist fließend. Eine ausgeprägte Angst vor dem Zahnarztbesuch kann durch schlechte Erfahrungen entstanden sein, die in der Vergangenheit bei Behandlungen gemacht wurden. Problematisch für viele Menschen ist das Gefühl, dem Zahnarzt während der Behandlung „hilflos ausgeliefert zu sein“ (Kontrollverlustangst) oder die Scham, schlechte Zähne zu haben. Der Thementag Zahnbehandlungsphobie beleuchtet diese Phänomene multiprofessionell: Aus Sicht der Zahnmedizin und der Psychotherapie. Ein Thementag, der für beide Professionen gleichermaßen interessant ist und dazu einlädt, auch über Kooperationen nachzudenken, um die Probleme von Patientinnen und Patienten mit Zahnbehandlungsphobie gemeinsam zu lösen. So entstand die Idee zu dieser Kooperationsveranstaltung, zu der die Landeszahnärztekammer und die Psychotherapeutenkammer Hessen gemeinsam einladen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

 

10:00–10:15 Uhr

Begrüßung und Einführung

Dr. Heike Winter/Dr. Michael Frank

 

10:15–11:00 Uhr

Teil 1

Wenn die Angst vorm Bohrer schlimmer ist als der Zahnschmerz

Psychotherapie bei Zahnbehandlungsphobie

Dr. André Wannemüller,

Ruhr-Universität Bochum

 

11:00–11:15 Uhr Kaffeepause

 

11:15–12:00 Uhr

Teil 2

Wenn die Angst vorm Bohrer schlimmer ist als der Zahnschmerz

Psychotherapie bei Zahnbehandlungsphobie

Dr. André Wannemüller,

Ruhr-Universität Bochum

 

12:00–12:45 Uhr Mittagspause

 

12:45–13:45 Uhr

Die S3 Leitlinie Zahnbehandlungsangst bei Erwachsenen

Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling,

MAS, Universität Bern und Universität Bonn

 

13:45–14:00 Uhr Kaffeepause

 

14:00–14:30 Uhr

Good Practice –Modelle guter Zusammenarbeit von Zahnmedizin und Psychotherapie

Dr. André Wannemüller und

Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling

im Gespräch

 

14:30 Uhr

Dank und Schlussworte

Dr. Heike Winter/Dr. Michael Frank

 

Alle Veranstaltungen

Veranstaltungs-Info

10305-20001


31.10.2020
10:00 - 15:00 Uhr


5 Fortbildungspunkte

Dr. Michael Frank
Prof. Dr. med. dent. Norbert Enkling, MAS
Dr. André Wannemüller
Dr. Heike Winter


Preis-Info

Gesamtveranstaltung
ab 50,00 €
inkl. MwSt.

Ihr Ansprechpartner

Carina Schalk

069 427 275 184