Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz

Nach der gültigen Röntgenverordnung, muss der Röntgenschein alle 5 Jahre aufgefrischt werden. Durch Berufspausen, kann es aber passieren, dass man diesen Termin überschreitet. Sobald eine Aktualisierung länger als 5 Jahre her ist, sind Sie nicht mehr befugt Röntgenuntersuchungen durchzuführen.

Entscheidend ist hierbei das Datum, welches auf Ihrem letzten Röntgenschein steht.

Was sollte ich tun, wenn die letzte Aktualisierung schon länger als 5 Jahre her ist?

In diesem Fall ist es möglich, an die Röntgenstelle der Landeszahnärztekammer einen "Antrag auf verspätete Aktualisierung" zu stellen.

Hier geben Sie den Grund für die verpasste Aktualisierung an.

Dieser Antrag wird dann von der zuständigen Stelle geprüft und entweder genehmigt oder abgelehnt.

Wird der Antrag genehmigt, ist es für Sie ausreichend einen 4-Stunden Kurs zur Aktualisierung zu besuchen.

Was muss ich tun, wenn mein Antrag abgelehnt wurde?

Sie werden auf der Ablehnung eine Empfehlung finden:

- die Frist wurde nicht zu lange überschritten: spezieller 8-Stunden Aktualisierungskurs   muss besucht werden

- Empfehlung Neuerwerb erforderlich

Terminübersicht

Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz

Mehr

Ihre Ansprechpartnerin

Tanja Kaiser

Seminarmanagement

Telefon 069 427275-184